Werner Lohre

Werner Lohre

"Betriebliche Altersversorgung ist das interessanteste und spannendste Thema, das ich kenne. Es ist hochkomplex mit starken indirekten Einflüssen von Steuerrecht, Bilanzrecht und Versicherungsaufsichtsrecht auf den arbeitsrechtlichen Kernbereich".

In fast 25 Jahren Beschäftigung beim Vorstand der größten Einzelgewerkschaft hat Werner Lohre hunderte von Betriebsräten in der ganzen Bundesrepublik bei der Änderung und Einführung von betrieblichen Versorgungswerken beraten und betreut, von Konzernbetriebsräten bis zu Betriebsräten kleinerer und mittlerer Unternehmen.
"Arbeitgeber beauftragen meist große Beratungsunternehmen mit der Entwicklung von Konzepten. Das stellt hohe Anforderungen an den Berater des Betriebsrats. Aber gerade diese Herausforderung ist so reizvoll", sagt Werner Lohre.

Betriebsrenten als zweite Säule der Alterssicherung werden wegen der sinkenden gesetzlichen Rente immer wichtiger. Deshalb sollten sie fester Bestandteil der Betriebsratsarbeit sein, auch im Rahmen mitbestimmungsrechtlicher Initiativen von Betriebsräten.

An den Verhandlungen über den Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung der Metall- und Elektroindustrie war Werner Lohre maßgeblich beteiligt, ebenso an der Errichtung des größten Industrie-Versorgungswerks „MetallRente“, deren Beirat er seit der Gründung angehörte. Ausserdem ist er Aufsichtsratsvorsitzender einer Pensionskasse. Seit vielen Jahren bringt er seine praktische Erfahrung als ehrenamtlicher Richter im Betriebsrenten-Senat des Bundesarbeitsgerichts ein.

Darüber hinaus verfügt Werner Lohre über tiefe Kenntnisse des gesamten Sozialrechts und auch weiterer arbeitsrechtlicher Kernbereiche.


Kontakt Werner Lohre

lohre@schwegler-rae.de

Mitarbeiterin:

Daria Lehnart

Tel. 0221/35 55 7-0

Veröffentlichungen Werner Lohre

Däubler, Hjort, Schubert, Wolmerath (Hrsg.), Arbeitsrecht, Handkommentar, Baden-Baden 2010, BetrAVG

Die Anwälte von schwegler rechtsanwälte